Maschen – Zeitgleich offenes und geschlossenes Deckenbild

Streckmetall ist ein Werkstoff mit Öffnungen in der Fläche, die durch versetzte Schnitte bei gleichzeitiger, streckender Verformung entstehen. Das Ergebnis ist ein Gitter, das weder geschweißt noch geflochten ist und über einen inneren Zusammenhalt verfügt, der unabhängig vom Zuschnitt des Streckmetalls ist.

Bei der Planung einer Streckmetalldecke ist darauf zu achten, dass bei einer normal gestreckten Ausführung durch die Dreidimensionalität je nach Blickrichtung ein offenes oder geschlossenes Deckenbild entsteht. Hierbei handelt es sich um die Tunnelrichtung.