Veredelung von Deckenoberflächen

Die Oberfläche von Metalldecken kann auf unterschiedliche Art und Weise veredelt und robuster gemacht werden. Bei der Pulverbeschichtung handelt es sich um eine einschichtige Deckenoberflächenveredelung von Metall wie Stahl, Aluminium etc. Bei der elektrostatischen Pulverbeschichtung wird das Metallteil positiv aufgeladen, während die Pulverpartikel negativ aufgeladen und vom Metall angezogen werden. Dort lagern sie sich gleichmäßig auf der Deckenoberfläche ab. In einem Einbrennofen schmilzt das Pulver anschließend und bildet so einen glatten, abriebfesten, gleichmäßigen Film. Im Standard bietet durlum folgende Farben an  (RAL 9010 matt, RAL 9016 matt, RAL 9003 matt, ähnlich RAL 9006 glänzend), wobei auf Wunsch alle RAL-Farben erhältlich sind.

Bei einer eloxierten Deckenoberfläche handelt es sich um Aluminium, das elektrolytisch oxidiert wurde. Nachdem das Aluminium vorbehandelt wurde, erfolgt die Eloxierung – üblicherweise mit Gleichstrom in Schwefelsäure. Dabei entsteht eine Oxidschicht, die fest mit dem Aluminium verbunden ist. Es handelt sich also um ein Oxidationsverfahren und nicht um eine Beschichtung der Deckenoberfläche. Die Materialoberfläche ist ähnlich wie bei Holz sichtbar und nicht durch eine Beschichtung verdeckt. durlum bietet sowohl bandeloxierte wie auch stückeloxierte Metalldecken an.

Gerne unterstützen wir Sie dabei, die für ihr Projekt perfekt abgestimmte Veredelung der Deckenoberfläche zu finden.